Es ist schon unfassbare 5 Jahre her, dass ich mit meiner Abnahme begonnen habe. Jetzt im Februar jährt sich das Ereignis wieder, was mein Leben verändert hat. Ich habe mich in meiner völligen Unzufriedenheit bei Weight Watchers online angemeldet und von heute auf morgen mit der Ernährungsumstellung begonnen. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich schon diverse Diäten ausprobiert, aber nach einem kleinen Gewichtsverlust mindestens das doppelte an Kilos wieder draufgelegt. Ich muss dazu sagen, dass ich ein absolut fauler Mensch bin und am liebsten nur durch eine gesündere Ernährung abgenommen hätte (bloß kein Sport).

Aber so funktioniert das natürlich nicht und ich habe mich dann doch motivieren können, mich häufiger mal an sportliche Aktivitäten heranzuwagen. Und auch nach meiner 40 Kilogramm Abnahme mit WW hatte ich noch nicht genug. Es folgten weitere 20 Kilo, die sich von meinen Hüften verabschiedeten, indem ich an meiner Ernährung und an meinem Fitnessprogramm gefeilt habe. Da Euer Interesse an meiner Abnahme sehr groß zu sein scheint, habe ich mir überlegt, häufiger darüber zu berichten. Diesen Blogpost nehme ich als Anlass einige Fragen/Aspekte zu beantworten bzw. zu klären, die ihr immer wieder via Mail oder per Instagram an mich weiterleitet.

 

Zählst Du Kalorien?

Ich habe lange genug ausschließlich Kalorien gezählt, um zu wissen, dass das nicht alles ist. Mittlerweile lege ich eher Wert darauf, die Nährwerte eines Gerichts zu betrachten (Kohlenhydrate, Fett, Eiweiß, etc.). Nachdem ich mein vorläufiges Zielgewicht erreicht hatte und es an’s Gewicht halten ging, habe ich aber schnell gemerkt, dass es mir mein Körper dankt, wenn ich speziell darauf achte, wie viel ich von welchen Inhaltsstoffen zu mir nehme. So tut es mir unglaublich gut, wenn ich eine eiweißreiche Ernährung verfolge und trotzdem auf eine ausreichende Ballaststoffzufuhr achte. Auch Fett ist für den Körper sehr wichtig, aber man sollte wissen, mit welchen Lebensmitteln man „gutes Fett“ aufnimmt und von welchen Dingen man lieber die Finger lassen sollte. Ich konnte alleine durch die Anpassung der Ernährung meine Leistungsfähigkeit steigern, meine Haut verbessern, meinen Körperfettanteil gezielt senken und letztendlich sogar meine Muskeln stärken.

Gewicht gehalten: Ja? Nein?

Vorweg: Ja, und sogar noch weiter reduziert, aber nicht mehr mit Weight Watchers sondern mit einem eigenen Ernährungsplan, das ich mir über Monate hinweg zusammengebastelt habe. Übrigens überlege ich meinen eigens für mich entwickelten Fitness- und Ernährungsplan zu verschriftlichen, falls auf Eurer Seite Interesse an einem e-Book besteht.
Nach meiner aktiven WW-Zeit habe ich ungefähr 4 Kilo zugenommen und konnte mein Gewicht dann konstant halten. Jedoch war ich noch nicht ganz zufrieden mit mir und wollte noch ein bisschen mehr Körperfett verlieren und mehr Definition erlangen. So habe ich über mehrere Wochen hinweg an meiner Ernährung gefeilt und ausprobiert, welche Lebensmittel meinen Stoffwechsel ankurbeln und welche ich besser nur in Maßen genießen sollte. Nach und nach purzelten die 4 Kilo wieder von meinen Hüften runter und letztendlich sogar ganze 20 Kilo. Bis zum heutigen Tag ist kein einziges Gramm hinzugekommen (wenn man die täglichen Gewichtsschwankungen außer Acht lässt) und auch mein Körperfettanteil ist gleich geblieben und hat sich nicht wieder erhöht. Ich kontrolliere meine Werte regelmäßig und nehme monatlich Maße von Taillen-, Bauch- und Oberschenkelumfang, um Veränderungen feststellen zu können. Die Zahl auf der Waage ist nämlich nicht unbedingt die aussagekräftigste und ihr solltet Euch mehr auf Euer Körpergefühl verlassen.

Eine Frage der Disziplin

Ich würde lügen, wenn ich sage, dass es ein Kinderspiel war, abzunehmen. Nein, das war es wirklich nicht. Und noch viel schwieriger war es, das Gewicht letztendlich zu halten und meinen neuen Lebens- und Ernährungsstil so zu verinnerlichen, dass es mir nicht mehr wie eine ‚Umstellung‘ vorkam. Ich wollte erreichen, dass mir meine veränderten Essgewohnheiten in Fleisch und Blut übergehen, ich die Rezepte wie selbstverständlich als ’normal‘ erachte und ohne großen Aufwand Dickmacker wie Sahne beim Kochen durch Milch ersetze. Das Einkaufen sollte keine Herausforderung sein, ich wollte am liebsten automatisch die ‚richtigen‘ Lebensmittel in meinen Einkaufswagen wandern lassen. Und was soll ich Euch sagen? Es hat gedauert, aber es klappt, wenn man sich dahinter klemmt. Ich kenne mittlerweile gute Ersatzprodukte für besonders zucker- und fetthaltige Lebensmittel, versuche nur sehr sehr selten Fastfood zu mir zu nehmen und störe mich nicht daran, wenn Familie oder Freunde im Restaurant eine große Pizza oder einen XL-Dönerteller bestellen und ich mir ’nur‘ den einfachen Salatteller oder eine Folienkartoffel ordere.

Ehrgeiz zahlt sich aus

Und wie es mit so gut wie allen Angelegenheiten im Leben ist, sie funktionieren nur, wenn man zu 100% dafür kämpft und alles gibt, um sein Ziel zu erreichen. Auch wenn ich anfangs oft dachte „Ach das klappt doch eh wieder nicht… Bald sind die Kilos wieder drauf…“, wurde ich mit jedem weiteren Kilo, das ich abnahm, selbstbewusster und vorallem ehrgeiziger. Ich hatte den Ansporn möglichst schnell möglichst viel abzunehmen und nie wieder zuzunehmen. Für ganze 9 Monate verzichtete ich auf jegliche Süßigkeiten, Softdrinks, Pizza, Schnitzel und alles was lecker ist, aber dick macht. Ich rührte nichtmal das von Weight Watchers eingeräumte Wochenextra an. Schließlich wollte ich es mir auch irgendwie selbst beweisen und stolz auf mich sein können. Ich habe es geschafft mich in diesen 9 Monaten nicht nur äußerlich zu einem anderen Menschen zu verwandeln und 40 Kilogramm abzunehmen. Ich bin auch innerlich gewachsen, zufriedener geworden und was fast am wichtigsten ist: ich habe die Kämpfernatur in mir entdeckt und kann heute sagen, etwas von vorne bis hinten zu 100% durchgezogen zu haben, nicht einmal schwach geworden zu sein oder nur an’s Aufgeben gedacht zu haben. Und auch dass ich in den darauffolgenden 12 Monaten weitere 20 Kilo verlieren konnte, macht mich immer noch sehr stolz.

Und wie geht es weiter?

Mittlerweile bin ich an einem Punkt angekommen, wo ich (relativ) zufrieden mit mir bin. Relativ, weil ich finde, dass man immer an sich arbeiten sollte und es kein „Maximum“ gibt. Ich würde gerne mehr Sport machen, um meine Kondition zu steigern und noch mehr Definition erlangen. Stolz bin ich auf meinen eigenen Fitness- und Ernährungsplan, den ich schon so sehr verinnerlicht habe, dass ich genau weiß, was ich essen kann, einkaufen muss und welche Lebensmittel gut für meinen Körper sind. Wie eingangs erwähnt, überlege ich, diesen Plan in Form eines e-Books mit Rezepten zu veröffentlichen. Ich habe mit dem Plan nicht nur abgenommen, er hat mir auch bei einer ausgewogenen Ernährung geholfen und dabei meinen Stoffwechsel anzukurbeln. Auch ich schlage manchmal über die Stränge und esse ungesunde Dinge, aber nach solchen Eskapaden helfen mir meine Rezepte wieder „back on track“ zu kommen und meinem Körper etwas Gutes zu tun.
Seid ihr derzeit am abnehmen oder habt vielleicht selbst auch sehr viel abgenommen?
Outfitdetails:
Bluse – mister*lady
Jeans – mister*lady
Hut – H&M
Tasche – GUESS
Brille – IZIPIZI
Lippenstift – NYX ‚Amsterdam‘

25 Comments

  1. Ich kenn mich da zwar gar nicht aus, ich schwanke immer knapp über meinem Idealgewicht und habe deswegen auch nie was gemacht: ABER: Respekt! Das Ergebnis sieht toll aus und ich bin sicher deine Gesundheit weiss auch zu schätzen wie du ihr Sorge trägst!

  2. Wow das ist ja wirklich der Wahnsinn – auf die Leistung kannst du mehr als Stolz sein! Deine Figur ist wirklich bombe. Ich hoffe aber, dass du mittlerweile auch den Spaß am Essen wieder gefunden hast und dir nicht mehr jede Kleinigkeit verkneifen musst ��

    Liebe Grüße
    Stephi von http://stephisstories.de

    • Liebe Stephi,

      ich danke Dir ganz herzlich! 🙂 Ich habe schon bei der Abnahme der letzten 20 Kilogramm Spaß an meiner neuen Ernährungsweise gefunden, da ich viele Rezepte entwickelt habe zum Beispiel auch für gesündere Süßigkeiten/Snacks.

      Liebe Grüße,
      Ivy

  3. Respekt was du da geleistest hast! Ich weiß ganz genau was es heißt abzunehmen und dass das alles andere als einfach ist – aber wie man do schön sagt – Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg.

    Alles Gute für die Zukunft, ich hoffe du kannst dein Gewicht halten.

    Ich hab noch ca. 10 vor mir, aber die anderen 12-15 wären ja schon geschafft.

    Bei mit gibts viele leichte Rezepte zu finden, schau doch mal vorbei!

    LG Sarah

    • Liebe Sarah,

      danke für deinen netten Kommentar 🙂 Ich halte mein Gewicht nun schon seit knapp 2 Jahren und habe den "richtigen Weg" für mich gefunden.
      Für Deine weitere Abnahme wünsche ich Dir viel Erfolg!!!

      Ich schaue gerne mal bei Deinen Rezepten vorbei und lasse mich inspirieren. Vielleicht ist in Zukunft auch das eine oder andere Rezept auf meinem Blog dabei, welches Dir gefällt.

      Liebe Grüße
      Ivy

  4. Saskia von The S Signature Reply

    Ich habe im letzten Jahr mit WW über 10 kg abgenommen. Das ist natürlich eine ganz andere Hausnummer was du geschafft hast. Schön, dass es bei dir so gut funktioniert hat. Du siehst toll aus!

    • Danke für Deine lieben Worte und auch Dir erstmal Glückwunsch zur Abnahme 🙂 Egal wie viele Kilos man verliert, man darf und sollte immer stolz auf sich sein.

  5. ich bin durchgehend am abnehmen 😀 letztes Jahr habe ich 15kg abgenommen.. 10 sind wieder drauf.. die sollten mal wieder weg + weitere 10kg. muss dieses Jahr ne besonders gute Figur hinlegen, bin Trauzeugin und möchte neben der XS/S tragenden Braut nicht aussehen wie ein Walross haha
    Beim Sport bin ich jeden Tag, 3x Kraft und Rest Cardio, manchmal sind es auch 5 oder 6x Sport.. was die Ernährung angeht bin ich leider nicht so ehrgeizig wie du mit dem Naschen 😮 sollte ich wohl auch machen! aber ich werde demnächst auch viel reisen und da fällt es einem besonders schwer 😀 🙁 aber wie heißt es so schön – we can do it! wenn du 60kg abgenommen hast, werde ich 10-20-30kg wohl auch schaffen 🙂 🙂

    liebste Grüße Moni
    http://www.monis-paradise.blogspot.de

  6. Bei mir ist es weder noch der Fall, jedoch muss ich dir meinen absoluten Respekt aussprechen für soviel Disziplin, Willen und Motivation. Ich weiß, wie schwierig es ist sich an Dinge zu halten und die Prozesse absolut zu verinnerlichen. Finde es super, dass du dir für dich soviel Mühe gemacht hast bezüglich deiner Pläne. Ich bin der absolute Sportfanatiker (mitunter eben auch Trainer) und liebe den sport. Schau doch mal ob du ein Konzept findest, welches dir zusagt. Dann tut man sich damit auch viel leichter. Wünsche dir weiterhin viel Erfolg. Liebe Grüße

  7. Wow, das ist wirklich total beeindruckend. Zum Glück bin ich nicht und war ich auch noch nie in der Situation zu viel abnehmen zu müssen. Ich habe immer relativ viel Sport gemacht und wohl auch nicht die schlechtesten Gene. Von daher kann ich mir kaum vorstellen, wie schwer das sein muss. Schon alleine beim Italiener auf die Pizza zu verzichten stelle ich mir schrecklich vor 😉
    Jedenfalls finde ich es toll was du geschafft hast und dass du das mit deinen Lesern teilst. Es wirst bestimmt einige geben, die von deinen Erfahrungen profitieren!

    Liebste Grüße
    Mai von SPARKLEANDSAND.com

  8. Sara Gläser Reply

    Wow das klingt unglaublich. Sehr beeindruckend. Ich bin froh, dass ich nicht sonderlich schnell zunehme. Ich bleibe immer circa 2-4kg über meinem Wunsch-gewicht. Ich bin nämlich ein Leckermaul und dazu auch noch ziemlich gemütlich/faul. Also mich um täglich gesundes/ausgewogenes Essen kümmern oder sogar noch Sport machen, kommt bei mir nicht in die Tüte. Ich hoffe, dass das nicht irgendwann vorbei ist 😀

    Liebe Grüße > sara

  9. Wow, Respekt. Ich versuche auch hin und wieder abzunehmen, aber bisher habe ich es nicht ernst genug genommen. Ich denke ohne die Ernährung langfristig umzustellen, wird das auch schwierig das Gewicht auch halten zu können. Sport ist da natürlich auch wichtig, aber momentan stecke ich in einer faulen Phase, die ich aber irgendwann mal beenden muss. Dein Beitrag inspiriert mich zu mehr Motivation und endlich mal anzufangen. Danke für den tollen Post 🙂

    liebe Grüße
    Josy von http://www.dasfraeuleinwunder.de

  10. Wow, das ist der Wahnsinn. Ich bewundere ehrgeizige und zielstrebige Menschen wie Dich. Das inspiriert mich immer sehr.
    Ich wäre auch sehr interessiert an einem E-Book von Dir. Halte die Idee gern fest und setzte sie um. Ich würde mich freuen. 🙂

    Liebe Grüße,
    Lisa von lisamary.de

  11. Sarah von Fairies and Berries Reply

    Wow klasse das du so viel Abgenommen hast!
    Wirklich sehr inspirierend und klasse, dass du deine "Kämpfernatur" entdeckt hast! 🙂
    Liebste Grüße Sarah <3

  12. Respekt! So viel anzunehmen ist bestimmt nicht einfach! Ich habe das Glück, dass ich nicht schnell zunehme und bis auf eine Ausnahme (erstes Auslandssemester…) nie viel über dem Idealgewicht war. Durch Leistungssport hätte ich meine Ernährung vor ein paar Jahren zwar trotzdem mal anpassen müssen, um mehr leisten zu können, aber mir hat die Disziplin gefehlt. Jetzt starte ich gerade einen neuen Versuch – an einem ebook wäre ich also wirklich interessiert! 🙂

  13. Das klingt so toll und finde ich wahnsinnig motivierend und ansporrnend. Ich hätte großes Interesse an einem e-Book von Dir. 🙂

    Liebe Grüße,
    Lisa

  14. Pingback: Meine Motivation beim Abnehmen - 5 Tipps um am Ball zu bleiben - Ivonne Herder

  15. Pingback: FAQ: Ernährung, Abnahme, Sport und mein gesunder Lifestyle - Ivonne Herder

  16. Pingback: Naschen ohne Reue: Gesunde Snacks mit Obst für jeden Tag - Ivonne Herder

  17. Pingback: Meine Einkaufsliste - Ivonne Herder

  18. Pingback: #stylesunday - Langer Rock mit Blumen, rosa Crop Top und graue Crossbody Tasche - Ivonne Herder

Write A Comment