Nun sind wir schon einige Zeit auf Bali unterwegs und ich habe euch schon zahlreiche Inspirationen auf meinem Instagram Feed, in meinen Instagram Stories und bei Snapchat gezeigt. Mich erreichen zudem jeden Tag einige Fragen zu unserer Reise und ob ich nicht einige Artikel darüber auf meinem Blog veröffentlichen möchte. Ich habe mir also die häufigsten Fragen notiert und werde sie nach und nach „abarbeiten“. Heute starte ich mit einem ziemlich wichtigen Thema, welches für eure Reiseplanung besonders wichtig ist: die Reiseapotheke. Natürlich ersetzt dieser Artikel nicht den Gang zu einem Arzt und ihr solltet vor Reiseantritt unbedingt mal im für euch zuständigen Tropeninstitut vorbeischauen. Das haben wir auch getan und uns direkt vor Ort u.a. gegen Tollwut und Typhus  impfen lassen. Außerdem gab es auch noch ein paar Ratschläge zu Malaria Prophylaxe & Co. mit auf den Weg. Denkt bitte auch immer daran, dass dieser Blogpost nicht eure persönlichen Vorerkrankungen berücksichtigt und auch nicht alle eventuell bestehenden Unverträglichkeiten abdeckt. Ich möchte euch einfach nur gerne zeigen, was wir alles eingepackt haben und euch auf diesem Weg eine Inspiration für eure Reiseapotheke für den ersten bzw. nächsten Indonesien Urlaub bieten. Da wir in der Kürze der Zeit nicht ganz Indonesien bereisen (können) und auf unserer Reiseroute stets viele gute Krankenhäuser und Ärzte in unserer Nähe haben, haben wir natürlich auch anders gepackt, als wenn wir uns an Orte begeben hätten, wo die fachkundige medizinische Versorgung eventuell sogar überhaupt nicht gegeben ist.

Viele werden jetzt denken: „Wofür brauche ich denn überhaupt so eine große Reiseapotheke, wenn es vor Ort doch überall Apotheken gibt?!“. Ja, es gibt tatsächlich viele Apotheken, „apothek“, auf Bali, aber ob man genau die gleichen Wirkstoffe, wie daheim bekommt, ist natürlich nicht immer garantiert. Außerdem kann es natürlich auch sein, dass der Apotheker euch einfach nicht versteht und nicht genau weiß, welches Medikament ihr haben möchtet bzw. benötigt. Für den  ersten Notfall ist es also gar nicht so verkehrt, wenn ihr ein paar Sachen dabeihabt, um euch zum Beispiel bei einer Erkältung (Klimaanlagen und Co. lassen grüßen) erstmal selbst zu helfen. Trotzdem ist es natürlich wahnsinnig wichtig, dass ihr eure Symptome und den Krankheitsverlauf genau im Auge behaltet, denn Fieber heißt nicht immer „Grippe“. Dahinter kann sich u.a. auch Malaria oder Denguefieber verbergen.

In der nachfolgenden Tabelle habe ich euch die Medikamente zusammengestellt, die wir auf jeden Fall mit in den Urlaub nehmen.

SymptomMedikament / Mittel
ErkältungGrippostad
Verstopfte NaseOlynth Dosierspray (Nasenspray)
HalsschmerzenAnginetten (Lutsch-/Halstablette)
FieberParacetamol
Reisekrankheit und ÜbelkeitReisetabletten
DurchfallLoperamid, Perenterol
Schmerzen (allgemein)Ibuprofen
BlähungenLefax
Kleinere WundenOctenisept (Desinfektionsspray), Pflaster
Sonnenbrand (Brand- & Wundgel)Soventol Hydrocortison, Fenistil Gel
MückensticheSoventol Hydrocortison, Fenistil Gel
RepellentNo Bite Spray Körper, No Bite Spray Kleidung
Entzündung im MundraumKamistad
Trockene AugenArtelac Splash Augentropfen
BlasenentzündungCystinol akut
OhrenschmerzenOtalgan
ScheidenpilzKadefungin

Zudem kann ich euch ein Fieberthermometer empfehlen.

Außerdem haben wir bei unserem Beratungsgespräch im Tropeninstitut ein verschreibungspflichtiges (und angeblich gut verträgliches) Medikament zur Malaria Behandlung verschrieben bekommen, welches wir zur Vorsicht mitnehmen sollen. Falls sich also jemand von uns beiden infiziert, können wir nach Abklärung mit einem ortsansässigen Krankenhaus direkt mit der Behandlung beginnen.

Falls ihr nicht so eine umfangreiche Reiseapotheke mitnehmen möchtet, solltet ihr aber auf jeden Fall immer ein Medikament bei

  • Durchfall (z.B. Immodium),
  • Übelkeit (z.B. Ratiopharm Reisetabletten),
  • Schmerzen (z.B. Ibuprofen),
  • Fieber (z.B. Paracetamol)
  • sowie ein Repellent zur Malaria Prophylaxe (z.B. NoBite)

im Gepäck dabei haben. Des Weiteren ist ein guter Sonnenschutz (z.B. Australian Gold oder Lancaster) wirklich super wichtig und sollte auf keinen Fall in eurem Koffer oder Rucksack fehlen. Je nachdem wo ihr auf Bali übernachtet, ist es auch ratsam ein Moskitonetz mitzunehmen. Gerade in kleineren und eventuell etwas abgelegenen Privatunterkünften ist es nicht immer garantiert, dass Netze angebracht wurden.

Was packt ihr immer in eure Reiseapotheke?

Oder kauft ihr alles vor Ort, wenn ihr Medikamente benötigt?

1 Comment

  1. Ich finde es gut, dass du auch solche Themen besprichst. Die Reiseapotheke wird oft unterschätzt. Es ist nämlich gar nicht so einfach im Ausland das richtige Mittel zu bekommen (vor allem wenn man die Sprache nicht spricht). Ein befreundetes Paar hat da mal sehr gelitten & seitdem bin ich mit Medikamenten auch immer auf alles vorbereitet. xxx

Write A Comment